Barb Jungr – Every Grain of Sand – HifiTest

Barb Jungr, englische Sängerin/Songwriterin mit tschechisch-deutschen Wurzeln, ist eigentlich für ihre Eigenkompositionen bekannt. Auf dem Album „Every Grain of Sand“ interpretiert sie allerdings ausschließlich Songs von Bob Dylan. Das ursprünglich 2002 erschienene Album schaffte es gleich unter die Top 10 der Jazzalben der Sunday Times und des Telegraph. Dem Musiklabel der schottischen High-End-Schmiede Linn, Linn Records, das das Album 2002 herausgebracht hat, haben wir auch das vorliegende Reissue als 15th Anniversary Edition auf Schallplatte zu verdanken. Das Cover wurde züchtiger, vier Titel – „Is Your Love in Vain?“, „Sugar Baby“ „Tangled up in Blue“ und „Forever Young“ – wurden der kürzeren Spielzeit des analogen Mediums geopfert und auch die Titel-Reihenfolge wurde geändert. Dass Linn das Album den Besonderheiten der Schallplatte angepasst hat, zeigt, dass die LP sorgfältig und mit Fokus auf den guten Klang produziert wurde. Tatsächlich erstrahlen die verbleibenden 11 Titel in höchster analoger Klangqualität. Titel wie „Things Have Changed“, „Dont‘t Think Twice, It‘s All Right“ oder „It‘s All Over Now, Baby Blue“ interpretiert Jungr auf ihre eigene, eindringliche Weise, und die hervorragende Pressung macht das Ganze nun auch Analoganhängern in höchster Klangqualität zugänglich.

HifiTest