Royal Academy of Music Manson Ensemble & Oliver Knussen - Stravinsky: The Soldier's Tale - Pizzicato

Some small gems from Stravinsky himself or commemorating him are set to The Soldier’s Tale. The musicians from the Royal Academy of Music deliver a fresh and at the same time mature version of these works. Well-known composers teaching at the Academy are expert narrators.

Acht kleine Meisterwerke von oder zu Ehren von Igor Stravinsky rahmen auf dieser CD die ‘Geschichte vom Soldaten’. Diese kurzen Brillantsplitter sind kunstvolle tiefsinnige Stücke, die zum größten Teil dem Gedenken gewidmet. Die Kompositionen von Birtwistle und Maxwell Davies gedenken Igor Stravinsky, seine eigenen Werke sind zum Gedenken an den Komponisten Dufy und den Sponsor der frühen Donaueschinger Musiktage, den Prinzen Max Egon II. zu Fürstenberg, entstanden.

Das Hauptwerk der Aufnahme, die ‘Geschichte vom Soldaten’, ist als eine quasi familiäre Produktion erdacht und auch eingespielt worden. Die ausführenden Musiker sind alle Absolventen der ‘Royal Academy of Music’ und treten als Manson Ensemble auf. Der Dirigent und die Sprachsolisten sind allesamt Dozenten dieser Einrichtung und gleichzeitig gestandene und anerkannte Komponisten. Oliver Knussen ist der Dirigent, Dame Harriet Walter hat den Erzählerpart, der Soldat ist Sir Harrison Birtwistle und George Benjamin verkörpert den Teufel.

Ein weiteres Gedenken soll nicht verschwiegen werden: diese Aufnahme ist Sir Peter Maxwell zugedacht. Er sollte ursprünglich die Rolle des Satans übernehmen, konnte dies aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

Die gesamte Aufnahme zeichnet sich durch das grandiose Spiel der Instrumentalisten aus. Die Mischung aus jugendlicher Frische und meisterhafter Gestaltung ergibt eine umwerfende Spannung, die sich mit ihrer Intensität direkt überträgt.

Die Ausgestaltung der Sprechrollen ist der reine Genuss. Die hier gewonnenen Komponisten bzw. Dame Harriet Walter können auf der Basis eines erfolgreichen Lebens die Rollen mit Tiefe, Charme und Eleganz sowie der nötigen Spannung deklamieren, ohne in Übertreibungen zu verfallen.

Pizzicato
01 June 2017